Zinssätze und Maximalabzüge Säule 3a

Die Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV hat die Zinssätze betr. direkte Bundessteuer und die Maximalabzüge betr. Säule 3a neu festgelegt

Anpassung Zinssätze direkte Bundessteuer im Kalenderjahr 2017

Ende Oktober hat das Eidgenössische Finanzdepartement den Vergütungszins für das kommende Kalenderjahr 2017 angepasst. Der früher geltende Vergütungszins von 0.25% wird auf 0% gesenkt. Die Vorauszahlung eines höheren Betrags für die anstehende Steuerschuld entfällt somit. Der Verzugs- und Rückerstattungszins wird jedoch bei 3% belassen.

Die aktuelle Verordnung über die Fälligkeit und Verzinsung der direkten Bundessteuer finden Sie hier.

Für Fragen betreffend Ihrer Steuerveranlagungen, Steuerrechnungen oder Steuern im Allgemeinen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Keine Änderungen für Höchstabzüge Säule 3a im Kalenderjahr 2017

Beiträge an anerkannte Vorsorgeformen (Säule 3a) sind in der Steuererklärung abzugsfähig. Darunter fallen gebundene Vorsorgevereinbarungen bei Banken sowie Vorsorgeversicherungen bei Versicherungseinrichtungen. Um von diesem Steuervorteil zu profitieren, wird jedoch ein AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen vorausgesetzt.

Der Bundesrat hat entschieden, dass die Höchstabzüge für die Säule 3a im Steuerjahr 2017 unverändert bleiben, da auch keine Anpassung bei den Renten in der ersten Säule aufgrund Preis- und Lohnentwicklungen vorgenommen wurden.

Die Berechnung der Abzüge für das Jahr 2017 bleibt folglich unverändert bei 8% des koordinierten Lohns für Steuerpflichte mit Anschluss in der 2. Säule und 40% des koordinierten Lohns für Steuerpflichtige ohne Anschluss in der 2. Säule.

Maximalabzug Säule 3a für Steuerpflichtige mit 2. Säule              CHF 6‘768.-

Maximalabzug Säule 3a für Steuerpflichtige ohne 2. Säule          CHF 33‘840.-

Gerne Unterstützen wir Sie bei Fragen rund um Ihre private Steuererklärung auch im Zusammenhang mit Ihrer persönlichen Vorsorge.